Ute Strothotte

Ute Strothotte fertigt ihre gesamte Schmuckkollektion in 100 %iger Handarbeit in ihrer Werkstatt in Braunfels. Unterstützt wird sie dabei von einem kleinen Team versierter Goldschmiede.

Ihre favorisierten Materialien sind Gold, Platin, Palladium, Silber, Brillanten und alle Arten von Edelsteinen.

In ihren Kreationen zeigt sich ihre Faszination für das Spiel des Lichts, für neuartige Oberflächenstrukturen und die Suche nach immer neuen Wegen, Volumen aufzubauen. Dabei folgt die Formgebung dem Erspüren: Das Material wird nicht gezwungen, sondern in seinem – zuweilen überraschenden – Verhalten aufmerksam begleitet.

Das sichtbare Ergebnis: außergewöhnliche Designqualität, Eleganz, Harmonie, Einzigartigkeit – im Unikat wie in der Serie.

Für ihre außergewöhnliche Designqualität wurden Ute Strothottes Edelmetallketten der „Serie 19“ (Typ 19 F und19 H) mit dem Red Dot Award geehrt. Vergeben wurde der Rote Punkt u. a. für den Innovationsgrad, die formale Qualität, die Ergonomie sowie den symbolischen und den emotionalen Gehalt der Kreationen.

Die flachen, runden Grundelemente aus Gold, Platin oder Silber werden ausschließlich durch Faltung und Durchstecken zu vollplastischen, hochbeweglichen Ketten verbunden.